Willkommen auf dem Blog der Schattenparker !

Wir wohnen mit unseren Wagen auf einem Grundstück am Freiburger Flugplatz, das wir von der Stadt gemietet haben.
Wir sind über 40 Leute: Erwachsene, Kinder, StudentInnen, Selbständige, Arbeitende, Alleinerziehende, FrührentnerInnen und LebenskünstlerInnen. Wir haben uns das Leben im Wagen ausgesucht. Unser Platz ist ein Wohn - und Kulturprojekt. Wir und unsere Vorgänger in der Freiburger Wagenszene haben lange dafür gekämpft, dass ein solches Projekt möglich ist.

 

Blog | Website

RDL-Interview zur Razzia


4:31 minutes (6.19 MB)

Angespanntes Vauban - Bisher keine Räumung des M1

Ganz Freiburg hasst die Polizei

Seit dem 1. August greift die Allgemeinverfügung der Stadt Freiburg zur Räumung des seit Mai 2009 besetzten Areals M1 in der Vauban. Derzeit stehen  sieben Wägen auf dem umzäunten Teil des Geländes, wo sich auch die Kneipe, die Küche und die Sauna befinden. Einige BewohnerInnen der Wagenburg haben sich allem Anschein nach mit ihren Wägen in der Stadt verteilt, um sich nicht beschlagnahmen zu lassen. Am M1-Gelände, dem Infopunkt vor SUSI und in dessen Nähe tummeln sich UnterstützerInnen. Im Laufe der Nacht auf den 1. August feierten rund 100 Menschen in die letzten Tage des besetzten Geländes hinein. Autonome errichteten Barrikaden auf der Vaubanallee und an der Merzhauserstraße...

Der Countdown läuft: Räumung am Montag?

rhino_1207.jpg

Pressemitteilung von Kommando Rhino vom 29.07.2011

Nächste Woche Montag, dem 1. August, steht dem Wagenkollektiv Kommando Rhino die polizeiliche Räumung bevor. Das Abschleppunternehmen Kurier wurde mit der Beschlagnahmung der Wagen beauftragt. Wie einer Äußerung eines Mitarbeiters des Abschleppunternehmens zu entnehmen war, war ursprünglich 0.01 Uhr, als Räumungstermin angedacht, der jedoch noch bis in die frühen Morgenstunden verschoben wurde.

[Freiburg] Dokumentation der Schattenparker-Razzia

Leßt selber!

Wir dokumentieren hier die Geschehnisse rund um die Razzia unseres Platzes. Entgegen dem, was wir gestern erlebten, haben wir uns entschieden die Persönlchkeitsrechte der Beteiligten zu achten.

PM der Schattenparker: Wagenplatz Schattenparker morgens von über 150 Polizeibeamten gestürmt

Freiburger BFE am Wagenplatz-Eingang

Anlässlich des Papstbesuches am 25. 09. 2011 wurde für den Wagenplatz Schattenparker eine Allgemeinverfügung zur Duldung von LKA, BP, Zoll, BFE, Hundestaffel, französischer Gendarmerie, der Kantonspolizei Basel und Vertretern von Polizeirevier Nord, Süd und Herdern erlassen.

Schattenparker verurteilen Rhino-Räumung

3.8.2011: Brennende Baumaschinen auf dem Fahnenmastplatz, auf dem in den letzten 20 Jahren die erste KTS und zwei Wagenburgen geräumt wurden (foto: ag-freiburg.org/)

Die am 03.08.2011 in den frühen Morgenstunden durchgeführte Räumung und die damit einhergehende Vertreibung der Menschen des Kunst-, Kultur.-und Wagenkollektivs „Kommando Rhino“, verurteilen wir, die Schattenparker auf das Äußerste. Zwei Jahre lang war das M1-Gelände ein Ort für unkommerzielle Veranstaltungen, freien Gedankenaustausch und selbstbestimmtes/ selbstorganisiertes Leben, der unter dem Denkmantel eines „sozialorientierten Bauprojektes“ geopfert wurde. Auch die in den vergangenen Nächten stattgefundenen repressiven Maßnahmen gegen die KTS und die Gartenstraße sowie übermäßige Personenkontrollen im Umfeld zeigen wie verzweifelt die Stadtverwaltung und Polizeiführung nach einer Rechtfertigung für den unverhältnismäßigen Einsatz von ca. 1000 Polizeibeamten gegenüber ca. 200 Rhinounterstützern sucht.

Wagenleben ist aus Freiburg nicht mehr wegzukriegen!

Wir bleiben alle!

Vor mehr als 4 Monaten wurde der Wagenplatz Kommando Rhino in der Vauban mit Polizeigewalt geräumt. Die Leute wurden vertrieben und mussten auf der Straße Stellplätze für ihre Wägen finden. Durch einen enormen Repressionsaufwand, Wagendurchsuchungen ohne Durchsuchungsbefehl, Beschlagnahmungen, Überwachung, Polizeibesuche, Personenkontrollen auf der Straße und mehr wurden die Möglichkeiten, öffentlichkeitswirksam zu arbeiten, massiv eingeschränkt. Der Platz wurde zerstört. Rhino wird in dieser Form natürlich nicht mehr existieren, wie die BZ nach über 4 Monaten weitsichtig feststellt. Die Badische Zeitung schreibt jedoch nicht über den krassen repressiven Druck der Stadt Freiburg und ihrer Exekutivorgane. Das Kollektiv Kommando Rhino wird für aufgelöst erklärt und es mag der einen oder dem anderen so vorkommen, als habe sich das Thema von selbst erledigt.

PM: Frei­bur­ger Ge­mein­de­rat stellt sich gegen eine kon­struk­ti­ve Lö­sung für Kom­man­do Rhino

Rhino auf dem Rathausplaz (Foto: ag-freiburg)

Nach der Ge­mein­de­rats­sit­zung vom 26. Juli scheint jed­we­de po­li­ti­sche Lö­sung für die Wa­gen­burg auf dem M1-​Ge­län­de perdu. Nach einer All­ge­mein­ver­fü­gung vom 25. Juli, die­ei­ne po­li­zei­li­che Räu­mung ab dem 31. Juli in Aus­sicht stellt, be­stä­tig­te der Frei­bur­ger Ge­mein­de­rat heute, dass ein ver­al­te­ter Ver­wal­tungs­be­schluss aus dem Jahr 1996 und eine sture bü­ro­kra­ti­sche Hal­tung das Wa­gen­le­ben in Frei­burg auch in Zu­kunft er­schwe­ren wer­den. So wurde ein po­ten­ti­el­les Er­satz­ge­län­de für das Rhino Kol­lek­tiv, das von ko­ope­ra­ti­ven Ge­mein­de­rats­mit­glie­dern vor­ge­bracht wurde, vom Tisch ge­fegt.

Wagenplatz Kommando Rhino in Freiburg vor der Räumung

Wenn die letzte Wagenburg geräumt ist...

Nach zweijähriger Besetzung des M1-Geländes in Freiburgs Öko-Modellstadtteil Vauban, droht nun das Ende des Projektes Kommando Rhino, zugunsten von Hotel- und Gewerbeflächen. Die Stadtverwaltung und die Eigentümerin des Geländes Freiburger Stadtbau drohen zum 1. August mit einer gewaltsamen Räumung der Gewinn versprechenden Baufläche. Seit Wochen finden Aktionen der WäglerInnen und ihrer SympathisantInnen statt, sollte sich keine politische Lösung abzeichnen, droht der Konflikt zu eskalieren. Ein kleiner Überblick zum Hintergrund der Besetzung, öko-kapitalistischer Verwertungslogik, Wagenleben in Freiburg und den geplanten Aktionen. Das Kunst-, Kultur- und Wagenkollektiv wird nicht Sang- und Klanglos verschwinden.

Platz-Rabatz-Demo für «Kommando Rhino» in Freiburg

Typisch für Freiburgs südlichen Lebensstil

Am frühen Abend des 7. Mai 2010 demonstrierten etwa 250 UnterstützerInnen des Wagenburg-Kollektivs «Kommando Rhino» in der Freiburger Innenstadt. Seit Mai 2009 halten WäglerInnen und GegnerInnen einer rücksichtslosen Bebauung des Eingangsbereichs des Vorzeige-Stadtteils Vauban, das M1-Gelände besetzt. Mittlerweile bewohnen rund 30 Menschen den Wagenplatz und ein reges (sub-)kulturelles Leben nimmt seinen Lauf...

Vauban Bass Parade

Rhino Bleibt

Liebe Freundinnen und Freunde,

das Kunst- Kultur- und Wagenkollektiv lädt euch am Samstag den 23.04.11 um 13 Uhr ein, an der zweiten Vauban „Bass-Parade“ teilzunehmen. Mit ultrakräftigen Bässen wollen wir unseren Unmut gegen das Bauvorhaben der Freiburger Stadtbau auf dem M1 Gelände ausdrücken.

FR: Flyer und Strassentheater für Wagenleben

Flyer verteilen

Am Freitag den 24.06.11 fand in der Freiburger Innenstadt eine Strassentheater- und Flyerverteilaktion der neuen Wagengruppe "imBus" statt.

 

5 Wägler_innen lieferten sich dabei wilde Verfolgungsjagden durch die Innenstadt bei der sie entweder als Wägler- oder Polizeifahrzeuge verkleidet waren. Währenddessen wurden Flyer an Passant_innen verteilt auf denen sich die neue Gruppe vorstellt und der Bedarf an einem neuen Wagenplatz in Freiburg unterstrichen wird.

Aufruf zur Anti-Räumungs-Demo

Rhino bleibt!

Am Samstag, den 23.07.2011, um 14:00 Uhr am Bertoldsbrunnen in Freiburg.

Seit zwei Jahren ist das M1- Gelände in der Vauban durch das Kunst-, Kultur- und Wagenkollektiv Kommando Rhino besetzt. Der Platz bietet Wohn- und Lebensraum für mindestens 35 Menschen, sowie einen Ort für politische und kulturelle Veranstaltungen.

Große Infoveranstalltung,Rhino Kino und Küfa

Bild AG Freiburg

Ab jetzt sind wir akut , akut und nochmals akut räumungsbedriht! Du willst helfen, weißt aber nicht wie? hier kannst du dich informieren!

Freiburg: Temporärer Wagenplatz bei La Cantina

Wagenplatz bei La Cantina

In Freiburg hat sich eine neue Wagengruppe gefunden und ist ab sofort auf Platzsuche. Vom 19. auf den 20.06 2011 wurde das La Cantina Gelände auf dem ehemaligen Güterbahnhof zum Probewohnen befahren. Hier die Presseerklärung der Gruppe zur Aktion:

Freiburger Wagenchronik Teil 4: 1999-2001: Deeskalation von Seiten der Wagenbewohner

2000 auf dem M1-Gelände am Eingang des Vauban

Freiburger Wagenchronik Teil 2 & 3: 1995-1999 : Strategien angesichts der Räumungsbedrohung auf Vauban | Punika-Oase und Fliegende Wägen

Schafe und fliegende wägen

Wir werden in unregelmäßigen Abständen die bestehende Croniken der Freiburger Wagenplätze auf IMC linksunten veröffentlichen: Freiburger Wagenchronik Teil 1: 1987-1996: Eine Reihe von Vertreibungen: Die Entstehung des Vauban - Wagenplatzes. Im zweiten Teil werden wir verschiedene Strategien im Umgang mit der Räumungsbedrohung auf Vauban beschreiben, um dann im dritte Teil die Gruppen Fliegende Wägen und Initiative Punika-Oase vorstellen.

Freiburger Wagenchronik Teil 1: 1987-1996: Eine Reihe von Vertreibungen: Die Entstehung des Vauban - Wagenplatzes

19.06.1987 - Dieter Salomon - Die Grünen

Wir werden in unregelmäßigen Abständen die bestehende Croniken der Freiburger Wagenplätze auf IMC linksunten veröffentlichen.

Im ersten Teil beschreiben wir die Anfänge der Freiburger Wagenszene bis zur Entstehung der ersten großen Vauban-Wagenburg.