[HH] Antira-Transpiaktion

1Hafenstr

In der Nacht zu Montag haben wir einige unserer politischen Forderungen an markanten Punkten in Hamburg positioniert. 
Mit dieser Aktion wollen wir zum einen unsere Solidarität mit den aktuellen Kämpfen des Refugee Protests ausdrücken. Zum anderen wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit auf die bestehende alltägliche rassistische Praxis lenken.

 

 

In der Nacht zu Montag haben wir einige unserer politischen Forderungen an markanten Punkten in Hamburg positioniert. Wir haben diese viel befahrenen Orte ausgewählt, um möglichst viele Menschen zu erreichen. 

 

Mit dieser Aktion wollen wir zum einen unsere Solidarität mit den aktuellen Kämpfen des Refugee Protests ausdrücken. Zum anderen wollen wir die öffentliche Aufmerksamkeit auf die bestehende alltägliche rassistische Praxis lenken. 
Nach wenigen Stunden waren zwei der vier Transparente bereits verschwunden. Wir gehen davon aus, dass sie aktiv von Menschen abgenommen wurden. So wird verhindert, dass die Forderungen weiter im öffentlichen Raum wirken können. 
Auch das stellt eine politische Aktion dar, nämlich eine konsequente Ablehnung antirassistischer Grundforderungen. 
Mit der Veröffentlichung bei Indymedia wollen wir Euch ermutigen ähnliche Aktionen durchzuführen – überall darf der Kapitalismus im öffentlichen Raum für sich werben (Werbung), warum nicht wir? 

Reclaim the streets, werdet aktiv, support the refugee protest!
Show comments: unfolded | rated

gute aktion