[KA] In Memory of Dilzos Bahar

Flyer Gedenkveranstaltung

Veranstaltung in Erinnerung an Dilsoz Bahar (Kevin Jochim) - 09. Juli 2016

 Kevin Jochim (alias Dilsoz Bahar in Kurdistan) war in Deutschland in antifaschistischen Zusammenhängen aktiv. Im November 2012 schloss er sich den Volksverteidigungseinheiten YPG an. „Ich wollte von dieser Revolution lernen, weil diese Revolution, dieses System in West-Kurdistan, eine Alternative für alle Menschen auf der ganzen Welt werden könnte.“ In der Nacht des 6. Juli 2015 verlor er bei einem Angriff des IS im Kanton Cizîrê im Dorf Şergirat im Kreis Silûk sein Leben.

Aboriginal children as young as 8, 9, 10 and 11 years of age are killing themselves in Australia

Gerry Georgatos

Aboriginal children as young as 8, 9, 10 and 11 years of age are killing themselves in Australia. With the crisis at staggering levels, new statistics show that suicide rates in the state of Western Australia are some of the worst in the world. Now an inquiry in the parliament of Western Australia, the most racist state, has called for a royal commission into Indigenous suicide. A royal commission is the highest form of inquiry in Australia.

International campaign of solidarity par Cadecol

9. scheiß arbeitsgesetz

Demonstrators arrested during struggle against "Loi Travail" in France - International campagn of solidarity - demonstrators arrested during struggle against "Loi Travail" in France

Videosammlung Rigaer Straße

Wir bleiben alle!

Hier auf Linksunten häufen sich die Texte zur Situation in der Rigaer Straße in Berlin, niemand kann mehr den Überblick behalten. Wer nicht hier wohnt oder die Örtlichkeiten kennt, dürfte inzwischen an die Grenzen der Vorstellungskraft gelangt sein, was dieser bislang größte Polizeieinsatz in Berlin bedeutet. Aus diesem Grund folgt nun eine Linksammlung von Videos der letzten Tage, auch diese Videos sind bislang etwas untergegangen.

[Aachen:] Antifaschist in absurdem Prozess wegen Bullen-Beleidigung verurteilt

police everywhere | justice nowhere

Am Donnerstag, 23. Juni 2016 fand am Amtsgericht Aachen ein Prozess gegen einen Antifaschisten statt. Der Betroffene wurde in dem Verfahren, das nach Jugendrecht verhandelt wurde, wegen „Beleidigung“ zu der niedrigstmöglichen Strafe, nämlich einer Verwarnung (§ 14, Jugendgerichtsgesetz) verurteilt.

[Basel] Zu den Hausdurchsuchungen in der Wasserstrasse

Still not loving police!

Am Montag, den 27. Juni 2016 um ca. 7 Uhr morgens, hat die Polizei ein Haus in der Wasserstrasse* in Basel mit ca. 5-6 BeamtInnen umstellt, um eine Wohnung zu durchsuchen. Die in der Wohnung anwesende Person wurde kurzfristig verhaftet.

Die Auslieferung der Gefährtin 13A hat begonnen

Grenzen durchbrechen

Die Auslieferung hat begonnen - Gestern am 29. Juni gegen 17 Uhr betraten Wärter des Knast Soto Real die Zelle der Gefährtin, verhaftet am 13 April in Barcelona, forderten sie auf ihre Sachen zu packen und informierten sie über ihre sofortige Auslieferung nach Deutschland.

Polizeiberlin steckt offenbar Einsatzdokumente mit pers. Daten an Neonazis durch. #Rigaer

Polizeiberlin steckt offenbar Einsatzdokumente mit pers. Daten an Neonazis durch. #Rigaer

Beamte der Polizei Berlin (m.facebook.com/PolizeiBerlin/) arbeiten offenbar mit dem Neonazis zusammen.

NuoViso: Hetze und Desinformation aus der Südvorstadt

Michael Vogt, Frank Höfer, Robert Stein und Hagen Grell im März 2016 bei NuoViso (Screenshot YouTube)

Die Stadt Leipzig hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Hochburg verschwörungsideologischer Akteure entwickelt. Hier sitzt nicht nur das seit 2010 erscheinende AfD- und Legida-nahe “Compact-Magazin”, sondern auch der die Propagandaschmiede “NuoViso”.

Ende Juni 2016: Update „Vollzugslockerungen“

electricity-pylon.jpg

Nach meiner Versetzung im November 2015 von Bostadel nach Saxerriet in das „Geschlossene Übergangs Abteil“ (GÜA) fand am 10. Dezember 2015 eine „Übertrittsitzung“ mit der Direktion Saxerriet, dem Fallverantwortlichen Amt für Justizvollzug Zürich und meinem Rechtsvertreter statt, wo die folgenden nun schon stattgefundenen „Schritte“ entschieden und anschliessend verfügt wurden:

(Berlin-Wedding) Gesobau angegriffen

Eingeschlagene Scheibe - Symbolbild

Gestern Nacht griffen wir das Büro von Gesobau im Wedding mit Farbe und Steinen an.

Bericht der Manifestation vor dem Knast von Soto del Real, wo die am 13. April verhaftete Gefährtin eingesperrt ist.

Soto de Real

Letztes Wochenende machten sich einige Gefährten auf zum Soto del Real Knast in Madrid, um die Isolation zu durchbrechen, die der am 13. April verhafteten Anarchistin auferlegt wurde, und, um der Gefängnisinstitution zu zeigen, dass weder sie noch jede andere kämpfende eingesperrte Person vor dem Staat alleine ist. Die Manifestation war ein Erfolg, obwohl wir nicht viele waren. Die Gefährtin berichtete uns später, dass sie den Lärm der Leute hören konnte und so die Stille, die auf ihre Umgebung gelegt worden war für einen Moment gebrochen wurde. Ein kurzer Bericht der Manifestation.

Spendenaufruf Rindermarkt-Verfahren

Hungerstreikende

(English) فراخوان کمک مالی برای دادگاه مربوط به اعتصاب‌غذای ریندرمارکت

Brutaler Polizeieinsatz für rechtswidrig erklärt, und trotzdem Verurteilung wegen Widerstands

Wir gehen weiter - Mit diesem Aufruf bitten wir um solidarische Spenden gegen diese staatlichen Repressionen.

4.7. || 17h Refugeedemo: We want flats - from Lichtenberg to Rigaer94

Rigaer94

Aufruf zur Demonstration: Wohnungen statt Lager - Solidarische Strukturen erhalten und schaffen!
Wir von „Stop Deportation" sind selbstorganisierte Geflüchtete aus verschiedenen Lagern in Berlin und organisieren am Montag den 4.7.2016 um 17 Uhr eine Demonstration vom Lager in der Bornitzstraße 102 (Nahe S/U-Lichtenberg) zur Rigaerstraße 94.

Bremen: Ein Scherbenhaufen für die Rigaer94

Eingeschlagene Scheibe - Symbolbild

In Solidarität mit der Rigaer 94 und als kleiner Beitrag für die 10Mill. machten wir uns Montag Nacht auf den Weg zum Immobilienbüro von Poll und zerstörten dort alle Scheiben und die Tür.

Chronik von Nazi Aktivitäten im Rigaer Kiez

Todesurteil gegen Rigaer 94, plakatiert im Gefahrengebiet am Tag vor Räumung

Der Kampf selbstorganisierter Projekte im Friedrichshainer Nordkiez wird öfter als selbstbezogene Suche nach Nischen in einer Seifenblase diskreditiert, deshalb hier mal eine Chronik der Aktivitäten von (staatlich subventionierten) Nazis in diesem Bereich. Dafür wurden viele Menschen in dem Kiez befragt, die uns Informationen gaben. Einige Vorfälle mit Nazis waren zu unspezifisch als das sie hier aufgenommen werden konnten.

Kassel: Kriminalisierung der Kurden beenden – Dialog mit Abdullah Öcalan beginnen

SPD 1

In diesen Minuten haben wir, als eine Gruppe von losen Menschen zum Zeichen des Protestes gegen die Stigmatisierung der Kurdischen Freiheitsbewegung in der Bundesrepublik Deutschland, sowohl der SPD Zentrale als auch der CDU Zentrale einen symbolisch verursachten Sachschaden zugefügt.

Solidarität mit der Rigaer Straße 94 und allen von Vertreibung bedrohten Mieter_innen!

Keine Rendite mit der Miete Friedrichshain

Videokundgebung am 1.7., ab 21 Uhr am Dorfplatz, (Rigaer Straße/Ecke Liebigstraße)
Seit mehr als einer Woche herrscht rund um die Rigaer Straße 94    erneut der Ausnahmezustand.  Polizei und ein privater Wachdienst befinden sich und vor dem Haus. Bewohner_innen werden kontrolliert,  ihr Eigentum zerstört und abtransportiert.

[BO] Nachbetrachtung zur Polizeigewalt am 19.06.

Polizeiübergriff, Quelle: bunte Hündin

Am Sonntag, den 19.06.2016 sollte in Bochum eine antirassistische Demonstration zusammen mit Geflüchteten stattfinden. Diese musste leider aufgrund eines unverhältnismäßigen Polizeieinsatzes abgesagt werden, da für die Sicherheit der Teilnehmer*innen nicht mehr gesorgt war.

HH: Breite Straße 25. Tag - Erklärungen zum abgetrennten Verfahren und den Farbwürfen aufs Bezirksamt

Breitesoli

Zu Beginn gibt Richter Halbach bekannt, dass am nächsten Verhandlungstag zunächst das DNA – Gutachten verlesen und im Anschluss daran die Gutachterin Röscheisen gehört werden wird. Außerdem will Halbach sich zur Abtrennung des Verfahrens gegen den geständigen Beschuldigten äußern.

[Le] Grüße an die Rigaer 94 - Brandangriff am Lindenauer Hafen

Symbolbild Feuer, Quelle: Wikipedia

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind wir auf dem Herzensprojekt von OB Jung - dem Lindenauer Hafen - entlangflaniert. Wir hatten unsere Freude daran den Baustellencontainer der als Präsentationsraum für potentielle Wohnungskäufer_innen dient niederzubrennen.

[B] Rigaer 94- Solidemo zum CDU- Sommerfest mit Frank Henkel

30. Juni 2016 Demo zum CDU-Sommerfest

Rigaer 94 bleibt! Fight Law and Order!
Demo zum CDU-Sommerfest mit Frank Henkel.
Do. 30. Juni 2016 | 18.00 Uhr | U-Bhf. Eberswalder Straße

[MA] AfD-“Stammtisch“ in der Neckarstadt-Ost verhindert!

Kundgebung 1

Für den heutigen Mittwoch, den 29. Juni 2016, hatte der Kreisverband Mannheim der rechtspopulistischen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) wiederholt zu einer BürgerInnensprechstunde eingeladen. Bereits seit einiger Zeit handhabt die AfD die Vorgehensweise, erst kurz vor Beginn der Veranstaltung den Ort bekanntzugeben, da sie in der Vergangenheit immer wieder vor die Tür gesetzt wurde. Diesmal sollte die Zusammenkunft in der Gaststätte „Gartenklause“ der Kleingartenanlage am Herzogenriedpark stattfinden. Als die Besitzerin von dem geplanten „Stammtisch“ der Rechten erfuhr, schloss sie kurzerhand ihren Betrieb für den heutigen Abend.

(B) Angriff auf Diplomatenautos – Soli Rigaer 94

Anarchie - Frankreich 1:0

Auch in der seXten Nacht in Folge waren die Randalierenden wieder unterwegs und legten Brandbomben unter Fahrzeuge von diplomatischen Vertretungen. Es traf einen fahrbaren Untersatz der französischen Botschaft in Berlin Schöneberg.

Bure – Aktivist*innen erhalten Waldbesetzung trotz Räumungsdrohung aufrecht

Baumplatform im Wald von Mandres-en-Barrois, Juni 2016

Aktivist*innen und Einwohner*innen blicken auf eine erfolgreiche erste Aktionswoche im besetzten Wald von Mandres-en-Barrois (Lothringen) gegen das Atommüllendlager Projekt  Namens CIGÉO (Siehe Bericht auf Englisch) . Die erste Woche Besetzung wurde am vergangenen Wochenende mit leckerem Essen, Musik und Diskussionen gefeiert. Die Besetzung wird Stück für Stück mit gespendetem Material ausgebaut, die erste Baumplatform wurde neben der bereits eingerichteten Infrastruktur am Boden hoch gezogen. Einwohner*innen und Antiatom-Vereine klagen vor Gericht gegen die illegalen Rodungen – die ANDRA (Nationalagentur für die Entsorgung von radioaktivem Müll) hat mit Rodungen und Bauarbeiten begonnen, obwohl das Endlagergesetz (als industrielle Forschung getarnt)  noch nicht verabschiedet ist – dies soll - wie hier bereits geschildert - am 11. Juli in einer Sondersitzung der Assemblée Nationale geschehen.

(Audio-) Interview mit Thomas Meyer-Falk zum 18. März 2016

thomas-meyer-falk

Wir haben mit Thomas zum Tag der politischen Gefangenen ein Interview zum Thema "Alltag im Knast" geführt, das wir an dieser Stelle veröffentlichen.

Ende Juni 2016: Update “Vollzugslockerungen”

Raus aus dem Knast!

Nach meiner Versetzung im November 2015 von Bostadel nach Saxerriet in das “Geschlossene Übergangs Abteil” (GÜA) fand am 10. Dezember 2015 eine “Übertrittssitzung” mit der Direktion Saxerriet, dem Fallverantwortlichen Amt für Justizvollzug Zürich und meinem Rechtsvertreter statt, wo die folgenden nun schon stattgefundenen “Schritte” enschieden und anschliessend verfügt wurden.

Inhalt abgleichen