[FFM] Schüsse auf Philosophicum - Antwort auf Rigaer 94 Räumung

Eingeschlagene Scheibe - Symbolbild

Wir haben gestern nacht den luxuswohnbau des ehemaligen philosphicums mit stahlkugeln beschossen und ein gutes dutzend scheiben zerstört.

[Völklingen - Saar] 70 Teil­nehmer_in­nen bei antifaschis­tis­cher Kundge­bung vor dem Weltkul­turerbe in Völk­lin­gen

Kundgebung Völklinger Hütte

Am Son­ntag, dem 19.06.2016 fol­gten anlässlich des let­zten Tages der Ausstel­lung „Die Röch­lings und die Völk­linger Hütte“ 70 Per­so­nen dem Aufruf der Antifa Saar / Pro­jekt AK und Koop­er­a­tionspart­ner_in­nen der Kam­pagne „HASS HAT KONSEQUENZEN“ zu einer anti-faschis­tis­chen Kundge­bung vor der Völk­linger Hütte. Die Teil­nehmer_in­nen forderten ein Ende der posthu­men Verehrung des verurteil­ten Kriegsver­brech­ers und überzeugten Nation­al­sozial­is­ten Her­mann Röch­ling und seines Clans.

Autonomes Blättchen Nr 25

Cover: Autonomes Blättchen #25

Moin Moin,

das neue Blättchen ist raus. Ihr findet es wie immer  in eurem Infoladen oder bei autonomesblaettchen.noblogs.org - oder eben hier als pdf

[Saarland] Innenministerium zum NIKA Aktionswochenden mit Stacheldraht zu gemacht!

1

Im Rahmen der Kampagne >>Nationalismus ist keine Alternative<< haben wir in der Nacht auf den 27.06.2016 den Eingang des saarländischen Innenministerium symbolisch mit Stacheldraht abgesperrt. Hieran wurde ein Transparent mit der Aufschrift <<Eure Abschottung ist Mord / Grenzen auf für alle<< befestigt. Zudem gab es am ganzen Wochenende Transpiaktionen im Saarland, wie z.B. am Saarbrücker Schloß!

Rigaer 94 -Solidemo in Leipzig

Transparent der Solidemo

Am Samstag (25.06.) trafen sich nach 22 Uhr 100-150 Menschen für eine Solidemo in Leipzig-Dölitz und liefen nach Connewitz. Die Demo war ein Zeichen der Solidarität an unsere Freund*innen der R94 und  für alle weiteren linken Strukturen, die von Repression betroffen sind. Es war eine Aktion gegen Verdrängung, kapitalistische Stadtpolitik, Repression und den Staatsterror der vergangenen Wochen und Monate.

Riot in a cell block (fr)

Manifestez

"La journée de mardi 28 sera une épreuve décisive —non tant une épreuve de force, vu que celle-ci a commencé dès les premiers jours de l’agitation et ne fait que se poursuivre, mais au sens où elle va mettre à l’épreuve notre capacité d’innover, d’imaginer des modes d’action inattendus..."

Chronik militante Aktionen Tag X – 5 & 6.

Eingeschlagene Scheibe - Symbolbild

In Berlin und darüber hinaus gab es in den letzten 6 Nächte militante Aktionen gegen die Räumung (unerwähnt dürfen natürlich auch nicht die ganzen solidarischen Grüße von überall bleiben). Wir dokumentieren hier soweit bekannt bzw. „eindeutige“ militante Aktionen gegen die Räumung.

(B) immobilienbüro besucht

büro von Dominanz2000 und Expert Immobiliengesellschaft vorher

heute früh haben wir unweit vom gefahrengebiet in berlin-friedrichshain das büro der firmen Dominanz2000 und Expert Immobiliengesellschaft besucht. wir haben die scheiben eingeschlagen und die parole "R94 bleibt" hinterlassen.

[S] Kundgebungsbericht: Stoppt Erdogans Krieg gegen die kurdische Selbstverwaltung

AKP Politik

Seit Sommer 2015 führt der türkische Präsident Erdogan Krieg gegen die kurdische Bevölkerung. Beinahe täglich massakriert die türkische Armee ZivilistInnen und zerstört ganze Wohngebiete. Mit dieser Strategie möchte Erdogan seine Alleinherrschaft weiter ausbauen und eine Präsidialdiktatur errichten. Am Samstag, den 25. Juni 2016, versammelten sich kurdische und linke Aktivistinnen zu einer gemeinsamen Kundgebung auf dem Rotebühlplatz in Stuttgart – organisiert durch die Initiative Kurdistan Solidarität Stuttgart. Thematisiert wurden der Krieg Erdogans gegen die kurdische Selbstverwaltung, die Repressionsschläge gegen kurdische und linke AktivistInnen und das Wiedererstarken türkischer Faschisten hier in Deutschland.

Tag 6 – Briefe aus der belagerten R94

Schweine im Hof

Tag 6 – Briefe aus der belagerten R94

Heute Morgen kamen die festgenommenen Personen aus der GeSa, nachdem sie die Nacht dort verbracht hatten. Der Mensch, welcher am Vortag vor seinen Kindern zusammengeschlagen wurde, musste heute ins Krankenhaus.

[B] Ein Statement der "Berliner Mieter Gemeinschaft e.V." zur Situation in und um die Rigaer 94 (hinterlegt bei und unterstützt durch bizim-kiez)

Wir bleiben alle!

Schluss mit dem Wahlkampfterror in der Rigaer Straße! Kein Ausspielen von Anwohner/innen und Geflüchteten!
Am 22.06.2016 wurden mehrere ohne Mietvertrag genutzte Räume in dem alternativen Wohnprojekt Rigaer Straße 94 geräumt. Und das angeblich um - man höre und staune - Wohnraum für Geflüchtete zu schaffen.

(KI) Gelungene Kommunikationsguerilla zu Umweltschutz

AIDA

Anlässlich des Stadtfestes „Kieler Woche“ simulierten Öko-Chaot*innen in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt eine PR-Aktion des Kreuzfahrt-Konzerns „Aida“. Als vermeintliche Mitarbeitenden der Firma brachten sie direkt am Liegeplatz der Reederei vermeintliche Rabattflyer unter die Leute, um auf Umweltverschmutzung durch touristische Schifffahrt aufmerksam zu machen.

[K] Wohnraum für Geflüchtete und selbstverwaltetes Wohnprojekt erkämpft und gesichert

fist raised

Erfolgsmeldungen sind in diesen Zeiten rar gesäat, umso mehr freuen wir uns folgende Presseerklärung zu veröffentlichen:

Presseerklärung: Hausbesetzer*innen erreichen dauerhafte Lösung für günstiges Wohnen in der Zülpicher Str 290/Joseph-Stelzmann Str 2a

[R94] Aufruf an alle Freund*innen, Gefährt*innen, an den Kiez und alle solidarischen Menschen da draußen.

Rigaer 94

Auch am 6. Tag nach der Räumung scheint die Lage im Grunde unverändert. Schweine, Bauarbeiter und Secus im Haus sorgen dafür, dass ein normales Leben und Wohnen unmöglich ist.

(B) Rigaer 94 verteidigen! Investor*innenträume platzen lassen!

Wir bleiben alle!

Am 17.06. veröffentlichten wir den ersten Aufruf zur Kiezdemo am 9.7. "Investor*innenträume platzen lassen, Carré Sama-Rigaer verhindern!" 5 Tage später wurde die Rigaer 94 durch ein Zusammenspiel vom Eigentümer, Bullen und Senat gestürmt und die „Kadterschmiede“, der Rest des Erdgeschosses, mitsamt Werkstatt und dem Garten sowie der Dachboden des Hinterhauses als auch der besetzte Dachboden im Vorderhaus geräumt.

(MR) 100 auf Kundgebung gegen Naziburschis

Antifa

Am letzten Freitag, dem 24.06.16, lud die Marburger Nazi-Burschenschaft Rheinfranken den Referenten Tanner Galberach zu einem Vortag über das US-amerikanische Verbingungswesen ein.

[Monheim]: Info-Update zum 30.06. - Pro NRW Mahnwache

Karte

Die Stadt Monheim hat ein "Sicherheitskonzept" für ihre Infoveranstaltung erarbeitet und den Veranstaltungsort geändert. Wie befürchtet hat die selbsternannte BürgerInnen-Bewegung Pro NRW nun eine Mahnwache um 18:30 Uhr am neuen Veranstaltungsort beim Otto-Hahn-Gymnasium angemeldet, an welcher möglicher Weise auch die Republikaner und andere Nazis teilnehmen könnten. Wir haben die Entwicklungen der letzten Tage kurz zusammengefasst und stellen eine Karte des Nahbereichs zur Verfügung.

[HB] Andreas Hackmann hatte mal ein Auto

Symbolbild Feuer, Quelle: Wikipedia

Als direkte Antwort auf Hackmanns Aktivitäten im Umfeld des „Gemeinsam-Stark“ Netzwerkes am Samstag den 18.06.16, wurde am 20.06 das Auto des langjährig aktiven Nationalsozialisten und Anti-Antifa Aktivisten in Bremen Findorff dem Feuer übergeben. Wohnhaft ist der Aktivist in der Nürnbergerstr. 15. Dieser spielt seit Jahren eine wichtige Rolle in der Deutschen vor allem aber in der Norddeutschen Neonazi Szene.

Basel: Kommunique zum Umzug gegen Rassismus, Repression und Vertreibung vom 24. Juni 2016

Stop Racism

Für vergangenen Freitag wurde zu einer Demonstration gegen Rassismus, Repression und Vertreibung aufgerufen. Es ging darum, in Zeiten immer stärkerer Fremdenfeindlichkeit, der Unterordnung jeglicher Existenz unter kapitalistische Interessen, einer wachsenden Kontrolle und Überwachung des Alltags und von Verdrängung von QuartierbewohnerInnen durch die profitorientierte Stadtentwicklung, ein starkes Zeichen zu setzen.

Karawane Mesoamerika - 6 Verhaftungen

Solidarity

Mehr denn je bitten wir Euch heute um Eure Solidaritaet in einem Moment, in dem uns die Regierungen fuer den gemeinschaftlichen Aktivismus krimininalisieren. Gestern wurden sechs Mitglieder der Karawane von der Nationalen Polizei in Nicaragua festgenommen, als sie einen Workshop zu holzsparenden Oefen teilten.

Bundesweit: Aktionstag gegen Akteure der Abschottung

nika_logo

Am vergangenen Wochenende folgten AktivistInnen bundesweit, u.a. in Bremen, Berlin, Hameln, Bonn, München und Plauen, dem Aufruf „Die Festung Europa angreifen“ der Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“ (‪facebook.com/hashtag/nika?source=feed_text&story_id=1549838088657038). Dabei fanden an zahlreichen Orten Aktionen gegen „die Akteure der Abschottung und die Festung Europa“ statt.

[VS] Infostand beim antirassistischen Fußballturnier

Eric Cantona - Eintreten gegen Rassisten

Am 25. Juni gab es in VS-Schwenningen ein antirassistisches Fußballturnier das maßgeblich von „VS ist bunt“ organisiert wurde. Das Offene Antifaschistischen Treffen Villingen-Schwenningen beteiligte sich daran mit einem großen Infostand und einigen kreativen Aktionen.

[Werl] 2. Juli: Gegen den AfD-Landesparteitag NRW

Den nationalen Konsens von Rassismus und Abschottung brechen!

Nationalismus ist keine Alternative! Die NRW AfD kann mit umfangreichem Protest an ihren Landesparteitag in Werl (bei Soest & Unna) rechnen. Der 02. Juli beginnt mit einer Kundgebung an der Stadthalle ab 08:00 Uhr. Ab 10:00 Uhr beginnt der AfD-Parteitag. Um 11:45 Uhr läuft die Demonstration durch die Werler Innenstadt. Es lohnt sich also schon früh in der Stadt zu sein um die AfD bei ihrer Ankunft angemessen zu begrüßen. Es gibt eine gemeinsame Anreise aus zahlreichen Städten (Köln | Düsseldorf | Duisburg | Herford | Bielefeld |Dortmund | Unna | Münster).

[TUE] Mensur ist Menstruationsneid! Kreativer Besuch bei der Straßburger Germania Tübingen

Burschenschaft Straßburger Germania in Tübingen

In der Nacht von Sonntag auf Montag besuchten Aktivist_innen das Haus der Burschenschaft Straßburger Germania in Tübingen. Die Straßburger Germania ist eine farbentragende, schlagende Burschenschaft mit einer Villa in der Neckarhalde 47. Das Haus wurde mit dem Graffiti "Mensur ist Menstruationsneid" versehen, das Schloss der Eingangstür mit Sekundenkleber verklebt und die Westfassade mit Farbbomben geschmückt. Schließlich wurden noch zwei Eimer stinkende Plörre dem scheisz Männerbund vor die Tür gekippt.

14 Verhaftete in Basel

Solidarity

14 Verhaftete und Hausdurchsuchungen nach Freitagabend in Basel - Wie in diversen Medienberichten zu lesen war, wurden am Freitagabend in Basel 14 Personen verhaften und werden nun unter anderem des Landsfriedensbruchs, Gewalt und Drohung gegen Beamte, Sachbeschädigungen usw. angeklagt. Für sieben der Gefangenen wurde Untersuchungshaft beantragt und es kam infolgedessen zu Hausdurchsuchungen in verschiedenen Städten, wobei weitere zu erwarten sind.

L’émeute indiscernable

images

"Construire et renforcer notre Parti, telle est la tâche de la séquence qui vient"

Erklärung der Initiative Mietenwahnsinn stoppen zu den Ereignissen rund um die Besetzung der Wodanstraße 57 am 10 Juni 2016

Leerstand

Die Initiative Mietenwahnsinn stoppen erklärt sich solidarisch mit dem „Förderkreis für Lebens(t)räume“ mit seinem Projekt „Wenn nicht hier, wodann?“ und dem Versuch, ein leer stehendes Haus mit Leben zu füllen. Seit mehr als 15 Jahren ist das Haus in der Wodanstraße 57 im Nürnberger Süden komplett unbewohnt. Ein Skandal – vor allem in Zeiten, in denen so viele Menschen auf der verzweifelten Suche nach bezahlbarem Wohnraum sind. Für rund 11 Stunden wurde aus dem leer stehenden Haus ein sozialer Raum mit Café, Bibliothek, Umsonstladen, Wohnräumen und vieles mehr.

Inhalt abgleichen