FAU Freiburg ruft zum Protest gegen die Job-Börse 'marktplatz Arbeit südbaden' und Bundeswehr auf!

FAU_ABR_2012jpg

Am 16.-17. Nov. 2012 findet in Freiburg die Job-Börse 'marktplatz Arbeit südbaden' statt. Im Rahmen dieser Messe ist auch die Bundeswehr vertreten. Zum einen geht es uns dem kapitalistischen Arbeitsethos etwas entgegenzusetzen und mit einer radikalen Kritik am Mythos von der guten Lohnarbeit die Zumutungen der Arbeitswelt zu bekämpfen ...
Zum anderen wollen wir gegen die Bundeswehr protestieren: Wer die Öffentlichkeit sucht, muss sie auch ertragen!


In der Werbebroschüre bzw.Zeitung der Messe heisst es u.a.:
" Bei marktplatz ARBEIT südbaden ist die Bandbreite groß.Spektakulär ist zum Beispiel der Marinesimulator der Bundeswehr, ein Fahrgeschäft,in dem sieben Personen eine Fahrt auf einer Fregatte oder einem Rundflug mit einem Marinehubschrauber ausgehend vom Deck eines Schiffs "live erleben" können und das bei seiner Premiere im vergangenen Jahr einer der großen "Renner" der Messe war. Schon alleine die Stellfläche des Simulators von 14x8 m lässt erahnen, was da auf das Publikum zukommt!"

Seit geraumer Zeit stiften AntimilitaristInnen und Erwerbslosengruppen Unruhe bei Werbeeinsätzen der Bundeswehr.Ihr Schwerpunkt sind die Veranstaltungen der Bundeswehr an Arbeitsämtern und Schulen.


Zu erfolgreichen Protest und Störaktionen gegen die Werber der Bundeswehr kam es in den vergangenen Monaten in zahlreichen Städten. Einige Werbeveranstaltungen mussten daraufhin abgebrochen werden.In Berlin und Köln erhielt die Bundeswehr sogar ein dreimonatiges Hausverbot in der Arbeitsagentur.


Stoppen wir die Rekrutierungs- und Imagekampagne der Bundeswehr auch in Freiburg!...

DIE FAU FREIBURG WIRD AM SA.17.NOV. AB 14 UHR VOR ORT SEIN.

- Direkte Aktion: Werben fürs Sterben
Hinter der Werbeoffensive für die Bundeswehr vollzieht sich eine schleichende Militarisierung

Zeige Kommentare: ausgeklappt | moderiert

Und am 19.11. gehts in Freiburg antimilitaristische weiter:

https://linksunten.indymedia.org/de/node/69717

 

Jeden 1. und 3. Montag im Monat ab 20 Uhr:

Arbeitskreis gegen Krieg & Militarisierung (AKM)

 

im Linken Zentrum in der Glümerstraße

www.liz-freiburg.org