KS: Michel Friedrich und die "Hardcore Crew Cassel"

Michel Friedrich mit Kutte

Nachdem am 28.07.2015 der vom Kasseler Neonazi Michel Friedrich geplante Waffendeal durch die Autonome Antifa Freiburg aufgedeckt wurde, wollen wir einige Details zu seiner Person und seinem Umfeld ergänzen. Wir wollen damit zeigen, dass Friedrich nicht isoliert handelt, sondern sich bis heute in einem Netzwerk aus organisierten Neonazis bewegt und derzeit darum bemüht ist, in Kassel eine neue Gruppe aufzubauen. Am Ende steht für uns bis heute die unbeantwortete Frage, wer in Kassel den NSU unterstützt hat und ob Friedrich dabei eine Rolle spielte.

Wü - Kundgebung gegen Polizeigewalt

Transpi

Am 02.08.2015 fand in Würzburg der Tag der offenen Tür der Bereitschaftspolizei Würzburg statt, bei welchem unter anderem zwei Auftritte des Unterstützungskommandos (USK) stattfanden und „Prominenz“ Reden hielt.

Mord in Bad Breisig

Bad Breisig (1)

Dieter Klaus Klein wurde im Stadtpark von Bad Breisig ermordet... vor 23 Jahren... doch bis heute erinnert nichts an ihn und diese grausame Tat!

Antifaschist*innen haben deswegen in der Todesnacht vom 31.07 auf den 01.08 am Ort des Mordes in Bad Breisig einen Tatort errichtet, ein Kreuz aufgestellt und rund um den Park plakatiert.

[改道] Gǎi Dào Nr. 56 – August 2015 erschienen

Gedenken
Hallo Menschen,

bis kurz vor knapp sah es so aus, als ob diese Ausgabe der Gai Dao eher dünn ausfallen würde. Nun sind es doch noch 28 Seiten (mit Mogeln) geworden, 32 wären uns lieber. Klar, es ist Sommer und alle liegen am Baggersee, aber dennoch hier ein Aufruf: Schickt uns Texte, Gedichte, Fotos, Bilder, Berichte, Erwiderungen, Analysen und Leser*innenbriefe. Wir freuen uns tierisch über eure Beiträge!

HH - KoZe bleibt – Feuer und Flamme gegen jede Repression

koze verteidigen

KoZe bleibt – Feuer und Flamme gegen jede Repression – Demo 7.8. - 21.30 Uhr – U-Bahn Feldstraße

Wir fordern eine politische Lösung für das Kollektive Zentrum im Hamburger Münzviertel. Autonome Aktivist_innen und Anwohner_innen haben im vergangenen Jahr Teile einer leerstehenden Schule im Münzviertel/Hammerbrook besetzt und wieder zum Leben erweckt. Diverse Initiativen, Vereine und selbstverwaltete Gruppen nutzen und gestalten die Räume – Es ist ein Zentrum für alle entstanden.

KF: NPD will "Asylanten von der Straße jagen"

NPD-Infostand Kaufbeuren 21.03.2015

Unter der Überschrift "Asylanten von der Straße jagen" berichtet die NPD von ihrem großen Erfolg am 21.03.2015 in Kaufbeuren: "Als zählbare Früchte unserer Arbeit war ein Interessent zu verzeichnen, der Einladungen zu unseren Veranstaltung wünscht, sowie ein Neumitglied, das künftig den Kreisverband im Ostallgäu unterstützen will." Dagegen trommelte eine Gruppe junger Asylsuchender, während andere Nazigegner und -gegnerinnen menschenfreundliche Flugblätter verteilten. Wir dokumentieren die Hauptakteure der Nazis.

[Berlin-Weißensee] 200 Menschen auf der Straße gegen rassistische Übegriffe

Hitler!

Entlang der Straßenbahnlinie M4 (Buschallee/Hansastraße) kommt es in letzter Zeit vermehrt zu rassistisch motivierten Übergriffen. Allein von Mitte Mai bis Mitte Juli waren es insgesamt drei an der Zahl.

Nürnberg: Farbangriff auf Türkisches Konzulat

Farbklecks Symbolbild

In der Nacht vom 30.07. auf 31.07.2015 wurde das Türkische Konzulat in der Regensburger Sraße Nürnberg mit roter Farbe beworfen. Der symbolische Angriff ist eine Antwort auf die Aufkündigung des Friedensvertrags und Kriegserklärung Erdogans gegen die PKK. Die PKK ist der stärkste Akteur, der dem IS tagtäglich Paroli bietet. Die Befreiung des Sindschar Gebirges oder Kobanes sind nur wenige Punkte für den beispiellosen Kampf gegen den IS.

[MUC] Stein- und Flaschenwurf auf Antifas nach Pegida-Demo

Dieser Pegida-Demonstrant warf einen Pflasterstein sowie eine 1,5l-Flasche auf Gegendemonstranten.

Nach der "Pegida München"-Kundgebung mit Lutz Bachmann am 20. Juli '15 auf dem Marienplatz kam es gegen 22.15 Uhr zu einem Zwischenfall im dortigen U-Bahn-Geschoss. Ein noch nicht namentlich bekannter Pegida-Teilnehmer, der in der Vergangenheit bereits durch Angriffe auf Journalist_innen und aggressives Verhalten im Allgemeinen aufgefallen war, warf einen zuvor aufgehobenen Pflasterstein sowie eine halbvolle 1,5l-Flasche auf eine Gruppe anwesender Punks, die an der Gegendemo zu Pegida teilgenommen hatten.

...machen wir RWE fertig! autonome-Aktionstage

Braunkohle tötet

Vom 14.-16.  August 2015 findet im Rahmen des Klimacamps die Massenblockade Ende Gelände!"im Tagebau Garzweiler, nahe Erkelenz, statt.

Wir schätzen die Anstrengungen, die unsere Compas erbracht haben, um viele verschiedene Menschen und Gruppen zusammenzubringen und diese Massenaktion zu organisieren. Wir hoffen, dass Ende Gelände vielen neuen Menschen (z.B. Leute, die mit direkten Aktionen noch nicht vertraut sind, und/oder die keine persönlichen Verbindungen zu anderen Personen in der Bewegung haben) den Zugang zur Anti-Braunkohlebewegung und direkten Aktionen im Allgemeinen ermöglichen wird.

Neonazikonzert im Zürcher Hinterland

Antifa-Logo

Das Neonazikonzert "Rock fürs Vaterland" am gestrigen 1. August 2015 fand in der Zürcher Gemeinde Schönenberg statt. Organisiert wurde der Event vom internationalen Nazinetzwerk Blood & Honour (B&H). Das Konzert, an dem die Bands Amok (CH), Flathead FH:33 (UK), Kommando S3 (D) und Die Lunikoff Verschwörung (D) auftraten, zog einige hundert Naziskins aus diversen Ländern an.

[B] Soliaktion für Valentin, oder was genau eigentlich am 31.7. im Friedrichshainer Nordkiez geschah ( +Videolink!)

Freiheit für Valentin

Am 1. Juli wurde Valentin von einem SEK Kommando aus seiner Wohnung geschleppt. Ihm wird vorgeworfen, an den Auseinandersetzungen am Verdener Eck nach dem Fußballspiel Werder Bremen gegen den Hamburger SV beteiligt gewesen zu sein.

GG/BO gegen Union Busting - drinnen wie draußen!

Gefangenen-Gewerkschaft

Kurz-Meldung des GG/BO-BuVo vom 2. August 2015 – GG/BO als Teil der bundesweiten Initiative gegen Union Busting und Betriebsrats-Mobbing

Die GG/BO ist Teil des bundesweiten Netzwerks "Netzwerk Stopp Union Busting - Gegen Unternehmerwillkür und Betriebsrats-Mobbing. Für Arbeitsrechte", das sich Ende Juni des Jahres in Köln gegründet hat.

Zossen/Damsdorf (Brandenburg): Proteste gegen Kundgebungstour des III. Weges

Collage Zossen

Sowohl in Zossen (Landkreis Teltow-Fläming), als auch in Kloster Lehnin Ortsteil Damsdorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark) haben dutzende Menschen heute gegen Kundgebungen der neonazistischen Kleinstpartei „Der dritte Weg“ protestiert. Die Neonazis hatten die Orte offenbar absichtlich ausgewählt, da dort größere Flüchtlingsunterkünfte entstehen sollen. Bei so genannten „Einwohnerversammlungen“ war es sowohl in Zossen, als auch in Damsdorf zu Unmutsbekundungen von „besorgten“ Bürger_innen bezüglich der Unterbringung von Asylsuchenden gekommen. Andererseits gibt es in beiden Orten aber auch aktive zivilgesellschaftliche Initiativen, die um eine Willkommenskultur bemüht sind und sich, wie im Fall der heutigen Proteste gegen den „dritten Weg“, ebenfalls gegen neonazistische und rassistische Tendenzen in der Gesellschaft engagieren.

Thessaloniki, Greece: Expropriation of supermarket

Shoplifting!

To overcome fear. TAKE OUR LIVES IN OUR HANDS  In recent years, we have seen each day increasingly dominated by extreme poverty and exploitation. Through our inability to meet our needs, it becomes an obvious conclusion: that our life is not determined by us but by others on the basis of market conditions and profit for the bosses, local and foreign. In recent years, we have seen that the system has unleashed an all-out assault to protect its interests. The police have become the military occupation of cities. Fear and terror, the main media propaganda. Under a regime of permanent threat, the bosses invite us to compromise and apathy or manufactured decisions or more insidious methods that give the illusion of choice, such as the referendum.

Autonomer Aufruf zur Verteidigung des koZe (HH)

koZe bleibt!

Verteidigung heißt Angriff. Jetzt, und nicht erst nach der Räumung! Besetzer_innen auf nach Hamburg!

Wir sind verdammt wütend! Der Staat fährt seit Montagmorgen einen massiven Angriff aufs kollektive Zentrum: Festnahmen, 24/7 Präsenz von Hundertschaften auf dem koZe-Hof, im Münzviertel und ständige Überwachung der Menschen vor Ort. Außerdem wurde uns trotz eines laufenden Mietvertrags unangekündigt das warme Wasser und die Heizung abgestellt.

Die Antwort auf rassistische Gewalt gegen Flüchtlinge: Repression gegen AntifaschistInnen

Antifa-Logo

Am Morgen des 31. Juli 2015 durchsuchte die Polizei eine Wohngemeinschaft in Fürth. Die Hausdurchsuchung  war Teil der Ermittlungen nach Protesten gegen die Nazipartei „Der Dritte Weg“. Diese wollte am 18. April am Fürther Hauptbahnhof eine Kundgebung abhalten, die für die Nazis jedoch zum Debakel geriet. 400 NazigegnerInnen stellten sich den Rechten in den Weg und verhinderten damit schlussendlich deren Kundgebung.

...machen wir RWE fertig! - Aufruf zu dezentralen Aktionen 14.-16. August

Autonomer Aufruf 2

Autonomer Aufruf zu dezentralen Aktionen im rheinischen Braunkohlerevier während der Ende-Gelände Aktionstage

Vom 14.-16. August 2015 findet im Rahmen des Klimacamps die Massenblockade „Ende Gelände!“ im Tagebau Garzweiler, nahe Erkelenz, statt.

Aktionswoche „Kein Mensch ist illegal“ rund um den Fischertag in Memmingen.

Antira-Aktionswoche Memmingen (1)

Im Zuge der aufkommenden rassistischen Grundstimmung gegenüber Flüchtlingen und Asylsuchenden in Memmingen und dem gesamten Allgäu, setzten wir am Fischertagswochenende ein eindeutiges Zeichen der Solidarität gegenüber allen Geflüchteten weltweit.  Der Fischertag ist das größte Volksfest in Memmingen, welches jährlich von tausenden Menschen besucht wird. Dies nahmen wir uns zum Anlass um verschiedene Aktionen durchzuführen. 

DD: Arbeitskämpfe, Erwerbslosenarbeit, Beratung, Bildung und Kultur in der FAU Dresden

1. Mai Dresden 2015

Es sind harte Zeiten. Täglich erleben wir rassistische Demonstrationen, und fast genauso häufig leider Übergriffe und Anschläge auf Migrant_innen und linke Strukturen. Trotz dieser Einschüchterungsversuche lassen sich libertäre Gewerkschaftsaktivist_innen in Dresden und Umgebung nicht unterkriegen.

Bericht zu Anarcha-Feminismus Vortrag in Köln

Support your local Anarcha Feminists

Im Rahmen der libertären Wochen in Köln haben einige Frauen* auf Anfrage der organisierenden Gruppen am 06.Juni 2015 im SSK Ehrenfeld einen Vortrag zum Thema Anarcha-Feminismus gehalten. 

Hungerstreik beendet - ein Rückblick

Knast

In der JVA Freiburg kam es im Juli 2015 zu einem Hungerstreik (HS) zweier Sicherungsverwahrter, der zuletzt, nachdem ein Verwahrter seinen Protest beendet hatte, daran gipfelte, dass der verbliebene Verwahrte entmündigt werden sollte und zwangsweise in das Gefängniskrankenhaus verlegt wurde.

War Starts Here: Titel "Rüstungsstadt Jena" verliehen

Rüstungsstadt Jena

Ortsschilder zu bekleben, verändert nicht die Welt. Das ist völlig klar. Mit der Verleihung des Titels "Rüstungsstadt" bekommt Jena jedoch endlich eine gebührende Bezeichnung.

[Aachen] Neonazis nutzen OSS-Symbolik

1. Markus wilms

Im Zuge der Polizeirazzia gegen die neonazistische Gruppe OSS im Mai 2015 wurde u.a. ein Neonazi aus Düren verhaftet. Seit Juni 2015 sind in Aachen zwei Fälle bekannt geworden, in denen Neonazis einen klaren Bezug zu der extrem-rechten Terrorgruppe „Old School Society“, OSS, hergestellt haben.

Demo: Stoppt den Krieg in Kurdistan!

Demo: Stoppt den Krieg in Kurdistan!

Seit dem letzten Freitag bombardiert die Türkei PKK-Stellungen im Irak, schießt mit Panzern auf Kobanê und greift  auch Stellungen der PKK in der Türkei an. Der Staat verhaftet Tausende kurdische Aktivist_innen und türkische Linke, statt den IS im eigenen Land zu bekämpfen. Bei Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei kamen bereits mehrere Menschen zu Tode.

Kein Platz für Nazis! Zusammen gegen den NPD-Parteitag in Weinheim!

VVN-Transparent

Für eine solidarische, weltoffene und menschenwürdige Gesellschaft!
Am 21. und 22. November 2015 soll erneut ein Bundesparteitag der neofaschistischen „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“ (NPD) in der Weinheimer Stadthalle stattfinden. Kader und Funktionäre der Nazi-Partei aus der gesamten Bundesrepublik wollen sich zum dritten Mal in der nordbadischen Stadt versammeln, um ihre rassistische, nationalistische Politik zu planen, für ihre menschenverachtenden Ziele zu werben und ihre demokratiefeindliche Strategie zu entwickeln. Dabei knüpfen sie an gesellschaftlich weit verbreitete Vorurteile an.

"Fund Abortion Now" Website Targeted by Denial of Service Attack

mayfirst.org

Using a Denial of Service assault, attackers crippled servers at May First/People Link hosting the websites of several pro-choice organizations Thursday, July 30.

Inhalt abgleichen